Startseite / Trends / Anti-Nazi-Video aus dem Zweiten Weltkrieg wird in den USA zum Viral-Hit

Anti-Nazi-Video aus dem Zweiten Weltkrieg wird in den USA zum Viral-Hit

Rechtsextremismus: Vor 80 Jahren waren die USA weiter als heute

„Wir können unser Land nicht unser Eigen nennen, solange es kein Land ohne Neger ist“, hetzt der Mann in dem vom US-Militär produzierten Kurzfilm von 1943. Einer der Zuhörer scheint zunächst Verständnis für die Rede zu haben, bis auch Freimaurer als eine „unamerikanische“ Minderheit gebrandmarkt werden. Der Zuhörer, selbst Freimaurer, kommt ins Grübeln.

Der Film heisst „Don’t be a sucker“ (übersetzt: „Sei kein Arsch“) und hat nach den rechtsextremen Aufmärschen in der US-Stadt Charlottesville am Wochenende nie gekannte Popularität erreicht. Nicht zuletzt deshalb, weil sich US-Präsident Donald Trump noch immer mit klaren Worten zurückhält.

Ausgekramt hat den 17-minütigen Aufklärungsfilm der Anthropologe Michael Oman-Reagan, der an der Memorial University in Neufundland lehrt. Am Sonntag teilt er einen Ausschnitt des Films auf Twitter und erklärt, das US-Militär habe diesen Film damals produziert, um damit vor „Menschen wie Trump“ zu warnen. Mehr als 360.000 Menschen haben seinen Post bereits geliket oder retweetet.

Das Video warnt vor der Ausgrenzung von Menschen. Angesichts der Aufmärsche der Neonazis vom Samstag, die „die Versprechen Donald Trumps“ auf ein „befreites Amerika“ erfüllen wollen, wirken die Botschaften des Films gegen Rassismus und die Unterdrückung von Minderheiten brandaktuell.

Quellen: bento.de, meedia.de

sehen Sie auch:

Afrikanische Kinder werben für chinesische Camgirls

Made in Zambia Ein paar afrikanische Kinder stehen um eine chinesisch beschriftete Kreidetafel herum und …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.