Startseite / Miriam Kamm

Miriam Kamm

Miriam Kamm
Stress? Gibt es bei mir nur, wenn drei Kinder gleichzeitig „Mami“ schreien. Die Arbeit als Journalistin ist mein Ausgleich. In spannende, komische oder herzzerreissende Geschichten einzutauchen, ihre Hintergründe zu erforschen und sie weiterzuerzählen, macht nicht nur Spass, sondern erweitert jeden Tag meinen Horizont.

Nicole Kidmans bricht eine Lanze für das Alter

Die Schauspielerin fordert Unterstützung von der Filmindustrie Nicole Kidman hat Tränen in den Augen, als sie gestern ihren ersten Screen Actors Guild Award für ihre Rolle in der TV-Serie „Big Little Lies“ entgegennimmt. Sie sei bewegt und „unglaublich dankbar“ über die Auszeichnung „in diesem Stadium meines Lebens„. Und damit ist …

weiterlesen »

Papst hilft stürzender Reiterin

Papst Franziskus beweist Nächstenliebe Als Papst Franziskus am Donnerstag in seinem Papamobil durch die jubelnde Menschenmenge fährt, bricht das Pferd am Strassenrand in Panik aus und bäumt sich auf. Dabei wirft es seine Reiterin ab, eine Polizistin. Der Papst sieht die Szene und lässt sein Gefährt sofort anhalten. Er steigt …

weiterlesen »

Mädchen versteigert Jungfräulichkeit

Sie will studieren und ihren Eltern ein Haus kaufen Sie ist 18 Jahre alt, Italienerin – und Jungfrau. Doch damit soll nun Schluss sein: Die italienische Studentin „Nicole“ versteigert ihr erstes Mal im Internet. Damit will sie ihren Eltern ein Haus kaufen und sich selbst ein Studium in Cambridge finanzieren. …

weiterlesen »

Frauen sollen auf Ikea-Werbung pinkeln

Pinkeln für Rabatt: Ikea macht mit origineller Werbung Schlagzeilen Ikea hat’s mal wieder geschafft: Die ganze Welt spricht über die neue Magazinwerbung des schwedischen Möbelhauses. Denn die ist zweifelsohne kreativ – und clever: In der Anzeige für ein Kinderbett ist ein echter Schwangerschaftstest integriert. „Auf diese Werbung zu pinkeln, könnte …

weiterlesen »

Auf Trumps Hotel steht „Drecksloch“

Künstler provoziert Trump mit Projektion „Shithole“, also „Drecksloch“, prangt auf dem International Trump Hotel in Washington D.C. Umringt wird das Wort von tanzenden Sch…haufen-Emojis. Der US-Präsident wird als „Rassist“ und „Nazi-Sympathisant“ betitelt – und das notabene auf seinem eigenen Hotel. Sh*thole Projections 1-13-18 #resist https://t.co/PrmnpEaCMm — robin bell (@bellvisuals) January …

weiterlesen »