Startseite / Gut zu wissen / Das Licht geht wieder – Schule in Puerto Rico feiert

Das Licht geht wieder – Schule in Puerto Rico feiert

BiIdquelle: Facebook

Rührendes und zugleich schockierendes Video einer puertoricanischen Schule geht viral

Nachdem der Hurricane Maria vor einigen Monaten Puerto Rico verwüstet hatte, sind 30% der Bevölkerung nach wie vor ohne Elektrizität. Doch eine Schule, die Academica Bautista de Puerto Nuveo in San Juan, hat Grund zur Freude. Nach 112 Tagen ist der Strom zurück und das Licht geht wieder.

„Wir sind sehr glücklich über all die Eltern, Schüler, Lehrer und Mitarbeiter, die geblieben sind und uns weiterhin unterstützt haben.“

¡Luego de 112 días, HA VUELTO LA LUZ! 💡 Alegría indiscutible de todos los que formamos parte de la ABPN. Agradecemos a todos los padres, estudiantes y personal, que ante esta situación han permanecido y nos han continuado respaldando.

Posted by Academia Bautista de Puerto Nuevo on Donnerstag, 11. Januar 2018

 

Hat die USA zu wenig geholfen?

Schüler, Lehrer und Mitarbeiter pfeifen, lachen und rennen in den Gängen umher, die Freude ist riesengross.  Die glücklichen Stimmen hallen in den Gängen. Viele zücken ihre Handys und halten alles fest. Doch das Facebookvideo hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Viele Amerikaner werfen der USA vor, zu wenig für die Insel, die amerikanisches Überseegebiet ist, getan zu haben. Diese Twitter-Userin schreibt beispielsweise:

„Das sind Amerikaner, die sich über Strom freuen. Lasst das einmal wirken. Wir müssen uns ansehen, was NICHT für Puerto Rico getan worden ist.“

Das Video sei zugleich aufregend und deprimierend, weil es so lange dauerte, bis der Strom zurück war, schreibt dieser Twitter-User. 30% der Puerto Ricaner seien immer noch ohne Storm.

Quellen: Facebook/Twitter

 

sehen Sie auch:

Wildschweine plündern Müllcontainer in Hong Kong

„Pigzilla“ werden die Tiere liebevoll genannt Dieses knapp 600’000 mal angesehene Video zeigt eine Strassenszene …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.