Startseite / Technologie / Sind Lufttaxis von Volocopter die Zukunft?

Sind Lufttaxis von Volocopter die Zukunft?

Volocopter erstmals am CES in Las Vegas vorgestellt

An der CES (Consumer Electronics Show), der grössten Fachmessen für Unterhaltungselektronik in Las Vegas, wurden in diesem Jahr zum ersten Mal Lufttaxis der deutschen Firma Volocopter vorgestellt. Momentan seien die wie Helikopter aussehenden „Fahrzeuge“ zwar noch in der Testphase. Doch schon in wenigen Jahren könnten sie bereits zum Einsatz kommen.

Der Volocopter 2.x mit 18 Rotoren hat seinen ersten Testflug vergangenen September in Dubai erfolgreich absolviert. Das arabische Emirat ist bereits eine Partnerschaft mir der deutschen Firma eingegangen. In Dubai will man sogenannte Ports bauen, von wo aus die Lufttaxis starten und landen können. Die Volocopter sollen laut Hersteller äusserst leise,  aufladbar und einfach zu bedienen sein. In Zukunft sollen die Flugobjekte als alternative Verkehrsmittel eingesetzt werden.

Kostengünstig, einfach und sicher

Eingeführt wurde der Volocopter im Jahr 2012. Das zweite Modell, der VC 200, wog 450kg und konnte über 100km/h schnell fliegen. Dabei erreichte der Volocopter eine beachtliche Höhe von 2000 Metern. Die maximale Flugdauer betrug damals eine Stunde. Ausserdem soll das Fluggerät sehr sicher sein, wie es auf der Website des Herstellers heisst.

„Der Volocopter 2X verfügt in allen wichtigen Bereichen über redundante Systeme, die ein Höchstmaß an Ausfallsicherheit garantieren. Dazu zählen Propeller, Elektromotoren, Akkus, Elektronik, Anzeigen uvm. Zudem sind alle Kommunikationsnetzwerke über modernste Lichtwellenleiter miteinander verbunden – sozusagen „fly-by-light“. Hinzu kommen zahlreiche Assistenzsysteme zur Flugsteuerung und -stabilisierung. Ebenfalls an Bord, obwohl Sie ihn nie brauchen werden: Der Notfall-Fallschirm.“

Die Produktion soll ebenfalls sehr günstig sein, da die Lufttaxis mit Strom fliegen.

„Treibstoff ist durch günstige (und zunehmend nachhaltig erzeugte) Elektrizität ersetzt. Darüber hinaus sind die Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungsanforderungen durch die Vermeidung komplexer mechanischer Komponenten auf ein Minimum reduziert. Und durch die einfache und intuitive Steuerung ist kein extra Pilot mehr erforderlich. Sie fliegen einfach selbst.“

Ob ein Flug mit dem V 2.x jedoch wirklich in absehbarer Zeit für die Normalbevölkerung erschwinglich sein wird, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Wenn, dann in Dubai….

Quelle: volocopter.com/YouTube/Wikipedia

sehen Sie auch:

GoPro-Video zeigt einmaligen Blickwinkel einer Möwe

Eine 4K GoPro-Kamera macht spektakuläre Aufnahmen eines Möwenflugs Der Traum vom Fliegen beschäftigt die Menschheit …