Bildquelle: MaxAnimal
Startseite / Technologie / Drohnen mit künstlicher Intelligenz werden Australier vor Haien beschützen

Drohnen mit künstlicher Intelligenz werden Australier vor Haien beschützen

K.I.-System um mehrfaches akkurater als das menschliche Auge

Dieser Mann hatte gerade noch Glück, doch potentiell gefährliche Begegnungen von Hai und Mensch sind in Australien keine Seltenheit. Gerade vor ein paar Monaten wurde eine 17-jährige Surferin in Westaustralien von einem Hai gebissen und starb. Nach einer Serie von Hai-Angriffen im Nordosten, wurden zum Schutz der Bevölkerung und des Tourismus Netze installiert, was bekanntlich keine gute Idee ist. Die Software-Abteilung von Sydneys University of Technology und der Drohnenhersteller Little Ripper haben eine bessere Lösung.

Seit letztem Jahr arbeiten die zwei Instanzen an der Entwicklung der „Lebensretter-Drohnen“, die ab nächsten Monat australische Strände überwachen werden. Die Drohnen sind mit einem Hai-Detektor mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Das System kann aus der Luft mit rund 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit ausmachen, ob es sich bei einem Objekt im Wasser um einen Hai handelt. Im Vergleich: Bei Menschen, die Haie anhand von Luftbildern ausfindig machen wollen, liegt die Erfolgsquote bei 20-30%.

Entdeckt eine Drohne einen Hai, gibt sie über ein Megaphon eine Warnung durch. Weiter haben die Drohnen ein Rettungsboot sowie einen Rettungssender dabei. Ein elektronisches Hai-Abwehrmittel ist laut „Little Ripper“-Mitgründer Dr. Paul Scully-Power in Entwicklung.

Quellen: ABC News, Reuters, Little Ripper

sehen Sie auch:

Roboter Sophia bekommt saudische Staatsangehörigkeit

Interview mit unbedeckter Roboterfrau Eineinhalb Jahre ist es her, dass Hanson Robotics´ Roboterfrau Sophia damit …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.