Startseite / Technologie / Amerikanisches Hightech-Unternehmen präsentiert erste autonome „Killer-Drohne“

Amerikanisches Hightech-Unternehmen präsentiert erste autonome „Killer-Drohne“

Eliminierung der Zielperson durch gezielten Treffer

Drohnen sind ferngesteuerte Fluggeräte, die im Profi- sowie im Semi-Profi-Bereich einen enormen Aufschwung erleben. Mit Drohnen werden Verkehrssünder gejagt, vermisste Menschen wiedergefunden oder Grenzgebiete überwacht. Der Einsatz des „fliegenden Auges“ ist grenzenlos. Das amerikanische Unternehmen „Strato Energetics“ hat nun aufgrund der Technologie, die auch im neuen iPhone X zur Anwendung kommt, eine Killer-Drohne entwickelt, die Gesichter in einer Menschenmenge erkennt.

Mit dem Zweck, diese Zielperson zu eliminieren. Und zwar mit einer gezielten Explosion, die beim Aufprall ausgelöst wird. Die „Killer-Drohne“, wie sie im Fachjargon genannt wird, ist gemäss „Strato Energetics“ das perfekte Werkzeug, um beispielsweise Terroristen auszuschalten. Die Drohne erkennt ihr Ziel selbständig. Einmal aktiviert, kann die „Killer-Drohne“ nicht mehr von ihrer Mission zurückbeordert werden.

Film-Szenen, die an Hollywood erinnern

Die Auflösung kommt im Video ab Minute 07.05. Denn glücklicherweise handelt es sich bei diesem durchaus realistisch gedrehten Video, das an Spielfilme wie „Terminator“ oder „Black Mirror“ erinnert, lediglich um einen erschreckenden Werbefilm der amerikanischen Organisation „Ban Lethal Autonomous Weapons“.

Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, solche oder ähnliche autonomen Waffen weltweit zu verbieten. Denn was passiert, wenn selbständig agierende Waffensysteme in die falschen Hände gelangen, ist in dem aufwändig gedrehten Video zu sehen. Beunruhigend, dass heute die Technologie besteht, um genau ein solches Horror-Szenario herauf zu beschwören.

Quellen: YouTube / www.autonomousweapons.org

sehen Sie auch:

Sind Lufttaxis von Volocopter die Zukunft?

Volocopter erstmals am CES in Las Vegas vorgestellt An der CES (Consumer Electronics Show), der …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.